Forum KIEDRICH Gründerinitiative Business-Angels Unternehmensstart

Mitglieder Login

Login

Passwort vergessen?

Der Gesellschafterkreis des FK verstärkt sich

 

Frau Dr. Merkel trifft sich mit deutschen Internet-Größen. Das sieht ganz nach einer ‚Schwalbe‘ aus – eine, von der man jedoch mitnichten ableiten kann, dass nun in Deutschland für Gründer der Internet-Sommer anbricht. Und fußballerisch gesprochen, hoffentlich kein vorgetäuschtes Foul. Denn was hat die Kanzlerin schon zu sagen? Soll sie motivieren? Dann bitteschön durch eine Freistellung von Besteuerung in der Gründungsphase, in  Form einer Absenkung von Haftungsrisiken oder durch den Erlass sonstiger Auflagen. Oder soll sie lamentieren, weil die hiesige Vermögensklasse sich fein zurückhält, wenn es um ein starkes Business Angel Engagement geht? Schön wäre es, wenn sie bei europaweiten Ausschreibungen durchsetzen würde, dass mindestens 1 Angebot von einem Gründungsunternehmen gesichtet werden muss. Wenn sie sic h neben einer Frauenquote auch eine Gründerquote zu eigen machen würde, die aus deutschen Hochschulen erwachsen könnte. Und, wenn sie in den bundeseigenen Firmen zulässt, dass im Aufsichtsrat Gründerverstand Platz findet. Start-ups sind  nicht per se Helden. Doch am erfolgreichsten Wirtschaftsstandort Europas – denn das ist Deutschland – dürften sie schon ein wenig mehr mitreden. Es geht um Vorbilder, die in das immer mehr vernetzte Geschäft ein neues Marktverständnis einbringen – eines, bei dem Versagen und Fehler als Lernschritte zum Erfolg und nicht als Anfang vom Ende verstanden werden. Aus der Schwalbe könnte so tatsächlich ein Sommer werden! Glückauf Frau MerkelJ.